Der Fachbereich Soziale Arbeit. Medien. Kultur. der Hochschule Merseburg (seit 1992) qualifiziert mit den Studiengängen Kultur- und Medienpädagogik (BA) sowie Angewandte Medien- und Kulturwissenschaften (MA) Studierende explizit für die Arbeit in der Kulturellen Bildung, den Medien sowie Kulturwissenschaften.

Das Feld der Kulturellen Bildung wird hier in seinen verschiedenen Facetten kennengelernt, erforscht und erfahrbar. Zwischenräume von Kunst, Kultur, Medien sowie Bildung und Forschung werden ausgelotet. Im Zentrum steht dabei stets die ästhetisch-expressive Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen wie bspw. der Gestaltung von Vielfalt. Ziel ist es, dass die zukünftigen Kulturschaffenden dem komplexen Feld der Kulturellen Bildung zum einen professionell begegnen und darin agieren, zum anderen die stetigen Umbrüche im Kultur- und Bildungsbereich sowie in der Gesellschaft aktiv gestalten. Theoretische Grundlagen, diskursive Formate, eigene ästhetische Erfahrungen, interdisziplinäre (Forschung-)Projekte und Exkursionen bilden die Basis dazu.

Mit der 2017 neu eingerichteten Professur für Kulturelle Bildung werden nun die Aktivitäten in Forschung und Lehre für diesen Bereich gebündelt. Eine Aktualisierung des Profils der Studiengänge wurde 2018 vorgenommen. Der Bachelor Kultur- und Medienpädagogik zielt insbesondere auf künstlerische & medienpraktische Expertise, professionelles Vermittlungshandeln in Kultur- und Bildungssettings sowie reflektierte Praxis & praxisorientierte Forschung in Kooperation mit (lokalen) Partner*innen.

Aktuelle Forschungsprojekte und -themen

Kunst und Schule | Weiterentwicklung von Arbeitsprinzipien an der Schnittstelle von Kunst und Schule | Forschungsprojekt mit Studierenden, Schüler*innen & Künstler*innen an Grundschulen in Merseburg | Prof. Dr. Nana Eger (Kulturelle Bildung)

Diversität in der Kulturellen Bildung |
Fragen von künstlerischen Produktionsprozessen sowie der Wechselwirkung von Präsentation, Vermittlung und Rezeption werden im Kontext der Inklusionsdebatte erforscht und Konzepte und Methoden zur kulturellen Teilhabe von Menschen mit Behinderung entwickelt | Prof. Dr. Frederik Poppe (Rehabilitation und Teilhabe)

Ästhetische Forschung | Forschungsprojekt zur kritischen Auseinandersetzung im Spannungsfeld von Wahrnehmung, Erkenntnis und Kunst mit Blick auf das Zusammenleben in einer diversen Gesellschaft | Kooperation mit der Galerie für zeitgenössische Kunst (Leipzig) und Studierenden der HS Merseburg | Prof. Dr. Nana Eger (Kulturelle Bildung)

Komplexlabor Digitale Kultur | Forschungslabor, Experimentierfeld und Erfahrungsraum zu Herausforderungen des digitalen Wandels. In verschiedenen Projekten zu Calliope-Minicomputern, VR-Umgebungen oder serious gaming werden Prozesse erforscht, Wissen generiert und künstlerisch-ästhetische Erfahrungen in vermittelnde Formate transformiert. Ausschlaggebend ist die Verortung digitaler Kultur in der Trias von Wissenschaft, Vermittlung und Kunst | Prof. Dr. Stefan Meißner (Medien- und Kulturwissenschaften)


Kontakt

Prof. Dr. Nana Eger
Hochschule Merseburg. Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur
Eberhard-Leibnitz-Str. 2
06217 Merseburg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website

X

Right Click

No right click