...aktuelle Termine zu Veranstaltungen und Ausschreibungen aus dem Forschungsbereich der Kulturellen Bildung. 

Wenn auch Sie auf entsprechende Termine hinweisen möchten, nehmen Sie Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit uns auf.

Zur Zeit werden viele Veranstaltungen aufgrund des Corona-Virus abgesagt. Bitte informieren Sie sich vor Beginn der Veranstaltung beim Veranstalter, ob diese wie geplant stattfindet.

Forschungsberichte und Erfahrungsaustausch von/mit/für Doktorierende(n) und Interessierte(n)
Online-Veranstaltungsreihe
ab 11. Februar, einmal pro Monat

Wir nutzen die digitalen Möglichkeiten der Begegnung und laden Doktorierende im Bereich Art Education und angrenzenden Disziplinen sowie daran Interessierte zu einem Online-Format ein: An einem Abend pro Monat nehmen wir uns die Zeit für einen intensiven Austausch unter (potentiellen) Peers. Im Zentrum steht jeweils ein kürzlich vollendetes oder kurz vor Abschluss stehendes kunstpädagogisches Promotionsprojekt. Die Veranstaltung bietet ausdrücklich nicht nur Raum für die inhaltliche Präsentation der Dissertation, sondern eröffnet über die Einblicke in individuelle Forschungsprozesse einen Austausch über die individuellen Rahmenbedingungen, unter denen aktuell im deutschsprachigen Raum auf dem Gebiet von Art Education promoviert wird. Weitere Themen und Diskussionen entwickeln sich mit den Teilnehmenden und über den Verlauf der Reihe.

Online
21. September 2021
14:00-18:30 Uhr

Im Anschluss an die gemeinsame Tagung "Ästhetik – Digitalität – Macht" des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung, der DGfE-Sektion Medienpädagogik und des Forschungsprojektes DiKuBi-Meta des Lehrstuhls für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bildung an der FAU Erlangen-Nürnberg im März 2021 wurde von Forschenden aus der kulturellen Bildung sowie der Kunst- und Medienpädagogik unter Beteiligung der Wissenschaftlichen Sozietät Kunst Medien Bildung der Arbeitskreis "Ästhetik – Digitalität – Kultur" initiiert, um neue Perspektiven für Forschung und Praxis zu diskutieren und Kooperationsmöglichkeiten zu sondieren. 

Fachforum zur Kulturellen Bildung
Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde
23. September 2021

Kulturelle Bildung unterstützt Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung und lässt sie Selbstwirksamkeit und eigene Stärken erfahren. Damit kulturelle Teilhabe für möglichst viele Kinder und Jugendliche Wirklichkeit werden kann, braucht es Kommunen, die gute Rahmenbedingungen für kulturelle Bildung gestalten.

Online
24. - 26. September 2021

Sich von Körperimpulsen leiten lassen, eigenen Inspirationen folgen, Bewegungen in Worte und Bilder übersetzen… Authentic Movement ermöglicht es allen Beweger_innen – unabhängig von Vorerfahrungen – den individuellen Bewegungsfundus und das gespeicherte Körperwissen zu nutzen, um kreatives Potenzial freizusetzen. 

Virtuelles Dialogforum
5. - 6. Oktober 2021

Das Netzwerk Interaktiv und die Landeshauptstadt München veranstalten gemeinsam das Dialogform Kulturelle Bildung. Nach der Devise "Öffentlich bilden – Öffentlichkeit bilden" tauschen sich Kunst- und Kulturvermittler_innen, pädagogisches Fachpersonal, Mitarbeiter_innen aus Politik und Verwaltung aus. Ausgangspunkt mag die Corona-Lage sein, der Blick soll aber auch auf Erfahrungen der Vergangenheit und Ideen für die Zukunft gerichtet werden.

Online-Workshop
18. Oktober 2021

Angesichts des digitalen Wandels muss sich auch die Kulturvermittlung neu aufstellen. Für eine zeitgemäßen Vermittlung ist es notwendig, die entsprechenden Herausforderungen zu kennen.

Antrittsvorlesung von Julius Heinicke – mit anschließender Podiumsdiskussion
Stiftung Universität Hildesheim
27. Oktober 2021

Mit Blick auf die gegenwärtigen Felder der inländischen und auswärtigen Kulturpolitik lässt sich feststellen, dass die See recht aufgewühlt ist. Forderungen nach mehr kultureller und sozialer Diversität, Diskussionen um Öffnungen von künstlerischen Genres und deren Kanons, Befragungen von Hierarchien und Organisationsstrukturen, Debatten um die Rolle von Kunstschaffen in den Gesellschaften und politisch motivierte Instrumentalisierungen von Kunst und Kultur fordern kulturpolitische Akteur_innen heraus. 

Symposium des Instituts für Kulturpolitik
Stiftung Universität Hildesheim
28. Oktober 2021

Alles hängt mit allem zusammen – angesichts der zunehmenden globalen Verflechtung aller Lebensbereiche stellt sich auch für Kulturpolitik die Frage, wie Innen- und Außen-Kulturpolitik stärker zusammengedacht werden können:

Jahrestagung Graduiertenkolleg "Ästhetische Praxis"
Universität Hildesheim
4. - 6. November 2021

Es wird geübt. Künstlerische Produktionsprozesse sind durchzogen von Handlungen und Verfahren, die man als Übungen bezeichnet. Hierzu zählt das explizite Üben etwa von Körpertechniken im Training ebenso wie das implizite Üben, beispielsweise der Aussprache eines Satzes oder der Ausführung eines Ablaufs.

Symposium
Bundesakademie für Kulturelle Bildung, Wolfenbüttel
9. - 10. November 2021 (+ Online-Auftakt am 26. Oktober 2021)

Das Symposium richtet den Blick auf inklusionsorientierte Ansätze im Bereich Kunstvermittlung. Welche Erfahrungen gibt es und welche Gelingensbedingungen zeigen sich in vielversprechenden Praxis-Beispielen ("Promising Practice")? Wie können – ausgehend von diesen Erfahrungen und Beispielen – übertragbare Konzepte für weitere Angebote gedacht werden?

Werkstatt
Rundfunkmuseum, Fürth
12. November 2021

Inhaltliche Standortbestimmungen sind ein gutes Instrument, um die eigene Arbeit regelmäßig zu prüfen, der Bildung und Vermittlung an Museen neue Impulse zu geben oder Umgestaltungen zu begleiten. Dabei helfen erste Leitgedanken und -ideen ebenso wie ein ausformuliertes "Leitbild Bildung und Vermittlung", das die Museumsarbeit über einen längeren Zeitraum unterstützt und möglichst konkrete Ziele setzt.

X

Right Click

No right click