Das Themencluster "Kulturelle Bildung und Inklusion" befasst sich aus drei unterschiedlichen Perspektiven mit den beiden Begrifflichkeiten Kulturelle Bildung und Inklusion. Zum einen geht es um die Frage von Inklusion im Sinne von Teilhabe an Kultureller Bildung. Hier können Fragen von Barrierefreiheit, Teilhabegerechtigkeit und der Entwicklung innovativer und inklusiver Vermittlungsformate verhandelt werden. Den zweiten Schwerpunkt bildet die Doppel-Frage nach Qualitätskriterien. Ab wann genügen Projekte künstlerisch-ästhetischen Ansprüchen von Publikum und Produzierenden und ab wann kann tatsächlich von inklusiver Kulturarbeit gesprochen werden? Und wie kann es gelingen, beide Standards gleichermaßen zu berücksichtigen? Dritter Schwerpunkt ist die Frage der wechselseitigen Beeinflussung von künstlerischen und inklusiven Prozessen? Kann das Paradigma der Inklusion hilfreich sein bei der Entwicklung neuer künstlerischer Formate? Und können gemeinsam gestaltete künstlerische Prozesse helfen zu verstehen, worum es bei Inklusion eigentlich geht?

In diesem Cluster ist Platz für viele Fragen, aber auch für viele Antwortversuche und unterschiedlichste Projekt- und Forschungsideen und –methodologien. Über die eigene inhaltliche Fokussierung hinaus, wird es auch Aufgabe des Clusters sein, den anderen Themenclustern die Annäherung an und die Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Inklusion zu ermöglichen.

Mögliche Aktivitäten des Clusters

  • Inklusiver Kulturkalender online: hier könnten inklusive Kulturprojekte angekündigt werden (Konzerte, Performances, Filme, etc. aber auch Vorträge und Fortbildungen zum Thema)
  • Ggf. Koordinierung von Lehr-Tandems, Lehrende unterschiedlicher Institutionen gehen für einen Gastvortrag, Praxistag o.ä. in die jeweils andere Einrichtung.
  • Ggf. eine kleine Ringvorlesung an der Universität Siegen
  • Gemeinsame Organisation von Fortbildungen, die für das Themenfeld und die Clustermitglieder interessant sind (empirisch forschen im Kontext von Behinderung, Unterstützte Kommunikation im Kontext Kunst und Kultur...) zum gegenseitigen Austausch von persönlichen Expertisen.
  • ...


Cluster-Sprecher_innen
Prof. Dr. Juliane Gerland Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dr. Katharina Witte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bisherige und geplante Aktivitäten
Ein erstes Treffen des Themenclusters fand am 10. Februar 2017 in Dortmund statt Einladung und Programm des konstituierenden Treffens
Für die 8. Netzwerktagung plant das Cluster einen aktiven Beitrag.