Online-Seminar
Bundesakademie Wolfenbüttel
6. und 13. Oktober 2022 (jeweils von 9.30 - 14.00 Uhr)

Anknüpfend an antisemtismus- und rassismuskritische kulturelle Bildungsarbeit sowie an Beispielen jüdischer Gegenwartskünste, erlernen und erforschen die Teilnehmer_innen praxisorientierte Methoden und Prozesse, durch die Kinder, Jugendliche und Erwachsene selbst kreativ werden und einen gesellschaftlichen Wandel anhand bildender (und darstellender) Kunstformen mitgestalten können.

Wie können die Stärken der Kunst genutzt werden, um mächtige Denk- und Handlungsmustern zu verändern? Welche Chance bietet eine emanzipatorische Kunstvermittlung, um klischeehafte Zuschreibungen zu dekonstruieren, neue Verständnisse zu schaffen und gewohnte Imaginationsräume gestalterisch zu erweitern? Im Seminar lernen Sie ausgehend von antisemitismuskritischen Bildungsansätzen künstlerische Arbeitsweisen und praxisorientierte Methoden kennen.

Weitere Informationen und die Anmeldeoption finden Sie hier.

X

Right Click

No right click