Online-Fachtag
2. Oktober 2020
Anmeldung bis 20. September 2020

Kulturelle Bildung lebt von Begegnung, vom gemeinsamen Lachen, Schaffen, kreativ sein, von Kontakt und Körperarbeit. Was aber tun, wenn dies nicht mehr möglich ist? Sind kreative Arbeit und globaler Austausch auch digital möglich?

Unter dem besonderen Gesichtspunkt der globalen Partnerschaften und Austauschprogramme möchten wir uns anschauen, ob und wie ein gemeinsamer Kreationsprozess in der Kulturellen Bildung auch in Zeiten des Social Distancing und umfassender Reisebeschränkungen funktionieren kann.

Welche Möglichkeiten gibt es, Jugendgruppen zu einem virtuellen-kreativen Austausch zu bewegen? Wie können wir gemeinsam einen Prozess initiieren, obwohl wir uns nicht live begegnen? Welche Methoden und Tools können wir nutzen, um auch in der digitalen Zusammenarbeit den Körper und die Prozessorientierung nicht zu vernachlässigen?

Weitere Informationen finden Sie hier.

X

Right Click

No right click