Bildungsprozesse im Schultheater. Eine ethnographische Studie
In ihrer an den Grundsätzen der (pädagogischen) Ethnographie sowie am Forschungsstil der „(Reflexiven) Grounded Theory“ orientierten Arbeit konzentriert sich die Autorin insbesondere auf die „dichte Beschreibung“ und Analyse zweier Proben- und Inszenierungsprozesse einer über zwei Schuljahre hinweg begleiteten Theatergruppe.

Autorin: Tanja Klepacki
Münster: Waxmann Verlag 2016
Nähere Informationen zur Publikation finden Sie hier

Den eignen Ohren folgen. Musikalisch-ästhetische Erfahrungen im Kontext produktionsorientierter Schulprojekte
Die qualitative Studie widmet sich der Perspektive von Schülerinnen und Schülern, die im Rahmen kultureller Bildungsangebote eigene Musikstücke entwickeln. Anhand konkreter Projekte werden Momente ästhetischer Erfahrungen in Form einer bereichsbezogenen Grounded Theory rekonstruiert.

Autor: Elias Zill
Berlin u.a.: LIT Verlag 2016
Nähere Informationen zur Publikation finden Sie hier

Künstlerische Bildung im Kontext interkultureller Projekte. Eine qualitativ-empirische Untersuchung kultureller Bildungs-Erwartungen und Realitäten in Kinder- und Jugend-Kunstprojekten im deutsch-dänischen Grenzland
Die Arbeit richtet sich darauf, Erwartungen und Wirkungen interkultureller Kunstprojekte im deutsch-dänischen Grenzland differenziert zu betrachten und zu untersuchen.

Autor: Markus J. Herschbach
Flensburg: Zentrale Hochschul-Bibliothek der Europa-Universität 2015
Die Dissertationsschrift ist online erschienen und hier abrufbar

Arts Education. Zur Qualität künstlerischer Angebote an Schulen - ein internationaler Vergleich
Die Bedeutung künstlerischer Angebote an Schulen nimmt zu. Doch die Vielfalt der Angebote ist groß – und ihre Qualität schwer zu bewerten. In ihrem Werk 'Arts Education' stellt Nana Eger einen internationalen Vergleich auf und beschreibt Qualitäten künstlerischer Angebote.

Autorin: Nana Eger
Bochum/Freiburg: projekt Verlag 2014
Nähere Informationen zur Publikation finden Sie hier