Kulturell-ästhetische Bildungsprozesse in Jugendkunstschulen

Universität Kassel
23. + 24. November 2017

Zum Abschluss des Forschungsprojektes JuArt findet am 23. und 24. November 2017 im Gießhaus Kassel eine zweitägige Tagung statt. Unter dem Titel "Ne‘ ganz tolle Erfahrung für mein Leben einfach - kulturell ästhetische Bildungsprozesse in Jugendkunstschulen" werden die Ergebnisse der Studie zu den Wirkungen von Angeboten in der kulturellen und Kinder- und Jugendarbeit vorgestellt und diskutiert. Gerahmt wird die Ergebnisdarstellung von Vorträgen geladener ReferentInnen im Bereich der kulturell-ästhetischen Bildung aus Wissenschaft und Praxis.

Das Projekt JuArt befasst sich mit Bildungsprozessen in der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit. Es handelt sich um ein kooperatives Forschungsprojekt der Universität Kassel und der Universität Marburg, in welchem die ermöglichten Bildungsprozesse über Kurse und Projekte der Kinder- und Jugendkulturarbeit in Bezug auf Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Projekten für Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren untersucht werden. Dabei steht der Erwerb sowohl gegenstandsbezogener, ästhetisch-kultureller Fähigkeiten, als auch personaler und sozialer Bildung von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt.

Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2017
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Die Teilnahme ist auch an einzelnen Tagen möglich.

Kontakt zum Projekt unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Anmeldung
Programm als Download
Weiterführende Informationen finden Sie hier