Profilbild

Barbara Meißner

Informationen
Details
Vorname
Barbara
Nachname
Meißner
Titel der Arbeit
Subjekt - Spiel - Raum. Eine multimodale Interaktionsanalyse performativer Selbstdarstellung im schulischen Theaterraum.
Kurzabstract

Wie wird Selbstdarstellung interaktiv hergestellt und unter welchen Bedingungen eröffnen Selbstdarstellungsprozesse einen ‚Subjekt-Spiel-Raum‘, der Selbst-Bildung ermöglicht? Die Beantwortung dieser Fragen erfolgt aus einer theaterpädagogischen Perspektive. Im Zentrum der Arbeit steht die qualitativ-empirische Analyse von Selbstdarstellungsprozessen im schulischen Theaterraum mithilfe der ethnomethodologisch fundierten multimodalen Interaktionsanalyse.

Untersuchungsgrundlage ist ein Videoausschnitt, der zeigt, wie die Schüler_innen einer siebten Klasse eine Übergangsphase am Ende eines vierwöchigen Theaterprojekts für eigene Darstellungsaktivitäten nutzen. Das Geschehen wird als interaktiver und multimodaler Prozess sozialer Bedeutungskonstitution rekonstruiert. Auf dieser Basis lässt sich ein empirisch fundiertes Konzept ‚performativer Selbstdarstellung‘ formulieren, das an den Diskurs um die Begriffe ‚Performativität‘ und ‚Performance‘ sowie an die praxeologische Unterscheidung von ‚Subjektivierung‘ und ‚Selbst-Bildung‘ anknüpft. Mithilfe dieses Konzepts wird das Geschehen als eine soziale Praktik beschreibbar, deren situationsspezifische Realisierung im gegebenen Fall dazu führt, dass aus einem unerwarteten Freiraum innerhalb des Projektverlaufs ein bildungsrelevantes Ereignis entsteht. Die multimodale Interaktionsanalyse bildet dabei einen Zugang zur praxisbasierten Theoriebildung und ermöglicht zugleich Erkenntnisse für die theaterpädagogische Praxis.

Emailkontakt

Studienabschluss
Magistra Artium Erziehungswissenschaft, Slavistik, Osteuropastudien